Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Heizung richtig entlüften: Schritt-für-­Schritt-Anleitung

Spätestens wenn die Temperaturen wieder abfallen und die nächste Heizperiode bevorsteht, sollte man sich Gedanken machen über die Entlüftung der Heizung.

Einmal jährlich sollte man daher kontrollieren, ob sich Luft in den Heizkörpern befindet. Ist dies der Fall, müssen die Körper entlüftet werden. Anderenfalls drohen die Heizkosten zu steigen und die Heizung kann nicht mehr ihre gewohnte Leistung erbringen. Das Entlüften eines Heizkörpers sollte aber auch in akuten Fällen erfolgen. Dies wäre der Fall, wenn sich ein gluckerndes Geräusch bemerkbar macht oder wenn man feststellt, dass der Heizkörper nicht mehr richtig und gleichmäßig warm wird.

Als Mieter wird man diese Umstände am ehesten bemerken. Je nach Heizungsanlage und technischer Versiertheit kann man die Entlüftung selbst vornehmen. Es gibt aber auch Fälle, in denen sich besser der Vermieter um die Entlüftung kümmert. Besonders in Gebäuden mit mehreren Wohnungen und Etagen und einer komplexen Anlage sollte die Entlüftung von Vermieterseite aus geschehen, da hier bestimmte Dinge zu beachten sind, die der Mieter nicht eigenständig händeln kann.

Im folgenden Beitrag haben wir von LAWIO die wichtigsten Informationen (inkl. Schritt-für-Schritt Anleitung) zum Entlüften der Heizung aufbereitet.

Mieterschutz ab 5,90 €

Für Mitglieder kostenlos letzte Betriebskostenabrechnung prüfen lassen!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.